[Random 7] (Fantasy-) Neuinterpretationen

Vor wenigen Tagen ist in der Hobbit-Presse Oliver Plaschkas „Der Wächter der Winde“ erschienen, eine phantastische Neuinterpretation von Shakespeares „Der Sturm“. Auch wenn ich zu Letzterem aus Gründen der ausgiebigen Schullektüre ein etwas ambivalentes Verhältnis habe und die allgemeine Caliban-Begeisterung nur bedingt nachvollziehen kann, bin ich gespannt auf Olivers Buch und habe es mir zum Anlass genommen, mein Buchregal nach weiteren sieben Neuinterpretationen klassischer Stoffe … [Random 7] (Fantasy-) Neuinterpretationen weiterlesen

[Random 7] Romane von Feder & Schwert

Die Nachricht dürfte gestern viele überraschend getroffen haben: Der Kölner Rollenspiel- und Phantastikverlag Uhrwerk sowie die seit 2016 angeknüpfte Feder und Schwert GmbH haben ihre Insolvenz bekanntgegeben. In der dazu herausgegebenen Pressemitteilung gibt sich Feder & Schwert nicht allzu optimistisch, was den Fortbestand der Verlage “ in dieser Form“ angeht. Nachdem erst vor kurzem mehrere Projekte wie das Femtasy-Imprint Wicked Queen Editions und der Essayband … [Random 7] Romane von Feder & Schwert weiterlesen

Foto von Frau auf Tisch sitzend vor Mirkofonen

[Random 7] Irgendwie unterschätzte Romane

Im Jahr 2017 sind im deutschsprachigen Raum allein mehr als 72.000 Erstauflagen von Verlagen veröffentlicht worden – hinzu kommen die Titel von Selfpublishern sowie zahlreiche Neuauflagen. Bei diesen Zahlen ist es kein Wunder, dass zahlreiche Titel keine oder zumindest nicht die Beachtung erfahren, die man ihnen wünscht. Zum heutigen Welttag des Buches stelle ich daher einfach mal sieben Bücher vor, die ich mochte und bei … [Random 7] Irgendwie unterschätzte Romane weiterlesen

[Top 7] Fantasy-Nostalgie in schwarzen Covern

Ok, ist nicht die Überschrift des Jahres. Aber es ist etwas schwierig, die heutige Top 7 elegant zusammenzufassen. Worum es mir geht – zumindest dachte ich, dass es mir darum ginge – sind diese Goldmann-(SF)F-Bücher mit den schwarzen Covern, weißer Schrift und einer eingerahmten Illustration. Die waren wohl so Mitte/Ende der 80er auf dem Markt. Mein Vater besitzt viele dieser Bücher und es waren, mal … [Top 7] Fantasy-Nostalgie in schwarzen Covern weiterlesen

[Top 7] Jugendfantasy-Reihen

Ich gammel gerade* im Garten bei meinen Eltern rum, während neben mir meine jüngere Schwester ein Buch aus einer Jugendfantasy-Reihe namens „Empire of Storms“ liest. Weder Titel noch Autor (Jon Skovron) haben mir vorher etwas gesagt, und um meine plötzliche Panik, nicht mehr up to date in Sachen Jugendfantasy zu sein, zu kompensieren, dachte ich, ich schreib mal eine Top 7 zu Jugendfantasy-Reihen zusammen. Geht … [Top 7] Jugendfantasy-Reihen weiterlesen

Grafik, welche die Cover zu Roald Dahls "Someone like you", Kazuo Ishiguros "The Remains of the Day", Patrick Süßkinds "Das Parfüm" und Charlotte Kerners "Blueprint" zeigt

[Top 7] Schullektüren

Vor ein paar Wochen kam auf Twitter eine Diskussion über die aktuelle Schullektüre auf, die erstens vor allem im Deutsch-Unterricht sehr depressiv und zweitens extrem von männlichen Schriftstellern dominiert sei. Ich habe diese Diskussion nur am Rande verfolgt, im Stillen aber durchaus zugestimmt, dass Schullektüre nicht unbedingt die Leselust fördert. Insbesondere die im Deutsch-LK habe ich in ermüdender Erinnerung. Während der Grundkurs Joey Goebels „Vincent“ … [Top 7] Schullektüren weiterlesen

Top 7: Coverkäufe

Ich kaufe Bücher nur, weil mich der Inhalt interessiert. Die äußere Aufmachung ist für mich völlig irrelevant. Haha, so ein Quatsch. Gut, es stimmt schon, heute informiere ich mich sehr genau über ein Buch, ehe ich es kaufe – ich lese Rezensionen, Interviews mit dem Autor, das ganze Programm eben. Inzwischen ist das Cover also tatsächlich zweitrangig. Aber damals, in meinen leseintensiven Teenager-Jahren, haben mich … Top 7: Coverkäufe weiterlesen

Top 7: Angelesene Bücher vom Stapel of Shame

Heute ist Welttag des Buches. Eine gute Gelegenheit, um euch die bahnbrechende Neuigkeit mitzuteilen, dass ich die Lust am Lesen wiederentdeckt habe. Nun, für mich ist das tatsächlich eine sehr positive Erkenntnis. In den letzten Jahren gab es natürlich auch einige Bücher, die mich gefesselt haben, aber ich war doch eher eine Urlaubs- und Gelegenheits-Bibliophile mangels Zeit und zugunsten anderer Freizeitbeschäftigungen. Dieses Jahr allerdings habe … Top 7: Angelesene Bücher vom Stapel of Shame weiterlesen

Terry Pratchett und die Scheibenwelt: Anekdoten, Einstieg und Favoriten

Am 12. März 2015 stand ich in einer Buchhandlung vor den Terry-Pratchett-Romanen und überlegte, mir „Pyramiden“ zu kaufen.* Daheim wollte ich nachschauen, wie das Buch bewertet ist und las die Nachricht, dass Pratchett ein paar Stunden zuvor gestorben war. Nicht so ein krasser Zufall, wenn man bedenkt, wie oft ich vor Terry-Pratchett-Regalen herumstehe, aber eine von vielen Erinnerungen und Anekdoten, die ich mit ihm und … Terry Pratchett und die Scheibenwelt: Anekdoten, Einstieg und Favoriten weiterlesen

Blogrückblick / [Top 7] 2017

2017 ist rum und so langsam wird es doch mal Zeit für ein Resümee in Bezug auf Blog und Konsumiertes. Das Negative vorneweg: die Besuchszahlen für den Blog haben um ziemlich genau 1/7 abgenommen. Warum? Nu, schätze, es gab verschiedene Gründe. Beispielsweise habe ich 2017 viel weniger Gewinnspiele veranstaltet, und die Beiträge waren etwas einseitiger, was mich deutlich mehr wurmt als die Sache mit den … Blogrückblick / [Top 7] 2017 weiterlesen

Von offenen Enden / [Top 7] Phantastische Enden

Der Dezember kommt mit vielen Aktionen daher. Nach der #phantbest-Challenge und der Lieblingsbuchhandlungs-Montagsfrage (ah, was ein herrliches Wort!) bin ich nun auch noch über die Blogparade zum Thema „Ende“ gestolpert. Ich fühle mich angesprochen und schreibe was dazu. Naturgemäß kommt dieses Thema nicht ohne  Spoiler aus und da ich nicht bei jedem zweiten Wort „SPOILER!“ dran schreiben möchte – rechnet hier bitte generell damit, dass … Von offenen Enden / [Top 7] Phantastische Enden weiterlesen

Top 7: Asterix-Bände

Als Kind ist vermutlich die Hälfte meines Taschengeldes für Donald-Duck-Comics draufgegangen – zumindest, nachdem ich die nicht eben kleine Sammlung meines Vaters zum sechsten Mal durch hatte. Meine Favoriten waren die LTBs, aber die waren halt auch teuer. Später gab es diese ganzen Sonderbände, „Die Abenteuer der Ducks“ und so, die habe ich richtig abgefeiert, weil die Ducks einfach spannender sind als Mickey Maus. Aber … Top 7: Asterix-Bände weiterlesen

Top 7: Comic-Realverfilmungen

„Valerian“ ist im Kino angelaufen, die San Diego Comic-Con spült jede Menge Marvel- und DC-Trailer ins Netz, Spidy rebootet sich erneut und überhaupt kann man sich kaum mehr retten vor lauter Comicverfilmungen. Auch wenn man dabei den Eindruck bekommt, der Trend sei langsam, aber sicher ausgereizt – solange die Cinematic Universes laufen, ist in Film und Serie kein Ende in Sicht. Und danach wird eben wieder ein Reboot produziert.

Höchste Zeit jedenfalls, zur Abwechslung zu einer Film-Top 7 zu greifen und meine liebsten Comic-Realverfilmungen vorzustellen: Top 7: Comic-Realverfilmungen weiterlesen

Top 7: Musikalische Fantasy

Anlässlich dessen, dass Deutschland an diesem Wochenende den „Tag der Musik“ zelebriert, gibt es heute eine Ergänzung mit einer Top 7 von Fantasyromanen, in denen Musik eine Rolle spielt. […]Die folgenden Beispiele sind Mitteldinger, oder, positiver ausgedrückt, die perfekte Verbindung beider Extreme. Bücher also, in denen es um Musik geht und man sie beim Lesen tatsächlich auch fühlt. Top 7: Musikalische Fantasy weiterlesen

Top 7: Funtasy

Vor ein paar Wochen saß ich im Zug, und mir gegenüber hat sich eine Frau Mühe gegeben, nicht in Tränen auszubrechen. Während ich überlegt habe, ob ich sie fragen sollte, was los ist oder es doch besser wäre, sie einfach in Ruhe zu lassen, habe ich sie wohl ziemlich auffällig unauffällig angestarrt. Jedenfalls hat sie irgendwann aufgeguckt und mit einem „So traurig!“ auf ihr Buch … Top 7: Funtasy weiterlesen